focus-top-mediziner-badges

Mikroskopische Endodontie – natürliche Zähne erhalten.

Jeder natürliche Zahn ist ein kleines Wunder: Unsere Zähne sind hochbelastbar und können ein Leben lang extremen Kaukräften standhalten. Gleichzeitig sind Zähne sehr sensibel. Wenn man genau hinsieht, erkennt man feinste Unterschiede in der Oberfläche und ein facettenreiches Farbspiel unterschiedlicher Weißtöne. Die Zahnsubstanz ist hart – und gleichzeitig transparent und lichtdurchlässig. So etwas kann man nicht einfach ersetzen! Und deshalb werden wir immer versuchen, den natürlichen Zahn zu erhalten – auch bei einer Wurzelentzündung.

Bei einer Wurzelentzündung wird das entzündete Gewebe im Innern des Zahns entfernt. Viele Patienten haben mit Wurzelbehandlungen keine allzu guten Erfahrungen gemacht. Oft war die Behandlung schmerzhaft und der Erfolg nur von kurzer Dauer: Denn wenn es nicht gelingt, das entzündete Gewebe vollständig zu entfernen, dann kann ein wurzelbehandelter Zahn zum ständigen Entzündungsherd werden.

Die moderne Mikroskopische Endodontie ist mit der herkömmlichen Wurzelbehandlung nicht zu vergleichen. Unter dem Operationsmikroskop können wir selbst kleinste Wurzelkanäle erkennen und das entzündete Gewebe mit hoher Präzision und Sicherheit entfernen. Mit einem biokompatiblen keramischen Material wird der Zahn gefüllt und bakteriendicht verschlossen. In über 90 Prozent der Fälle können wir mit der Mikroskopischen Endodontie den natürlichen Zahn so erhalten, dass er auf lange Sicht beschwerdefrei bleibt. Mit über 15 Jahren Erfahrung ist Dr. Till Schriewer ein erfahrener Experte auf dem Gebiet der Mikroskopischen Endodontie. Als Überweiserpraxis bieten wir bei Brendebach, Schriewer & Kollegen auch unserer zahnärztlichen und ärztlichen Kollegen in der Region eine fachliche Unterstützung auf diesem Gebiet an.

Eine Besonderheit in der Praxis Brendebach, Schriewer & Kollegen ist die Mikroskopische Endodontie bei Kindern. Oft kommt es bei Kindern durch einen Sturz oder einen Sportunfall zu einer irreparablen Schädigung der Zahnwurzel. Selbst wenn das Wurzelwachstum noch nicht abgeschlossen ist, können wir den Zahn durch die Mikroskopische Endodontie und eine spezielle Wurzelfüllung häufig erhalten. Die Mikroskopische Endodontie ermöglicht es in vielen Fällen, auch MIH-geschädigte Zähne (Kreidezähne) so lange zu erhalten, bis das Kieferwachstum abgeschlossen ist.